Mikrokreditfonds Deutschland soll ein langfristiges Angebot etablieren – ist das wirklich so?

On Juni 13th, 2013, posted in: Allgemein von

In der Ausgabe 03/2013 berichetet Staatssekretär Gerd Hoofe (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) in der Zeitschrift Wirtschaft für Mittelfranken (WIM) über die großen Chancen für Kleinunternehmer durch die Vergabe von Mikrokrediten. Gleichzeitig fordert er alle Kammern, Kommunen und Kreise auf in den aktiven Dialog mit Anbietern von Mikrokrediten zu treten oder das Angebot des im Rahmen von Empfehlungsmarketing zu unterstützen. Gerd Hoofe betont weiterhin, dass das Ministerium mit dem Mikrokreditfonds das Angebot möglichst langfristig etabliert werden soll.Deutlich unterstreicht er die Notwendigkeit dieses Angebots, da es meist das nötige Kapital sei, das Unternehmen oder Gründern bei der Umsetzung des Geschäftsmodells fehlt. Binnen zwei Jahren seien bundesweit über 12.000 Mikrokredite an Unternehmen vergeben worden. Die durchschnittliche Darlehenssumme liegt dabei bei ca. 6.000 Euro.

Alle Einzelheiten zur Pressemitteilungen finden sie unter: Artikel WIM

Als Reaktion auf diesen Artikel wird das Kapitalinstitut die Chance nutzen, um sich hinsichtlich des weiteren Verlaufs schriftlich beim zuständigen Staatssekretär zu informieren und eine Stellungnahme anzufordern. Denn die Praxis zeigt indes ein anderes Bild und es wäre erfreulich und wünschenswert wenn die Projektierung über das Jahr 2013 verlängert werden würde. Denn Folge der Kündigung des Mikrokreditfonds Deutschland gegenüber der GLS Bank im Dezember 2012 ist es, dass diese wiederum die Verträge mit allen Mikrofinanzorganisationen kündigen musste. Seither findet zwischen den akkreditierten Organisationen, deren Verband dem Deutschen Mikrofinanzinstitut e.V. und den zuständigen Projektträgern keinerlei Kommunikation statt.

Diese Missstände lassen massive Zweifel an der Berichterstattung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales aufkommen, denn eine Plaungssicherheit für Mikrofinanzorganisationen über den 31.12.2013 ist zum status quo nicht gegeben und auch nicht erkennbar.

Gerne nehmen wir allerdings die Einladung von Herrn Hoofe an und werden versuchen einen persönlichen Kontakt zu bekommen, um uns über den Fortgang des Mikrokreditfonds Deutschland zu informieren.

Ihr Team des KID
Comments are closed.