Ratgeber Mikrokredit

Der Ratgeber Mikrokredit bietet Ihnen eine Übersicht an relevanten Begriffen aus der (Mikro-)Finanzierung. Klicken Sie einfach auf den jeweiligen Buchstaben und Sie finden die entsprechenden Informationen alphabetisch aufgelistet.

Lexikon



S - Schätzung
Um den Wert eines Objektes zu ermitteln kann das Kreditinstitut den Wert von einem Sachverständigen schätzen lassen. Auf dieser Basis kann der Beleihungswert des Objektes ermittelt werden. Die Schätzung ist auch unter den Namen Wertgutachten oder Taxe bekannt.
S - Schlussrate
Die Schlussrate ist die letzte Rate, die für die Tilgung eines Kredites bzw. Darlehens bezahlt wird.
S - Schlussratenfinanzierung
Bei der Schlussratenfinanzierung wird während der Laufzeit nur ein Teil der Kreditsumme getilgt. Die Restschuld wird erst am Ende der Laufzeit in Form einer letzten Rate vollständig getilgt.
S - Schufa
Die Schufa ist ein Unternehmen, das Informationen über das Zahlungsverhalten von Personen in Deutschland sammelt und speichert. Dies ermöglicht Aussagen über die Bonität der jeweiligen Personen zu machen. Die Schufa-Auskunft ist ein Dokument, das von Kreditinstituten bei Kreditanfragen angefordert wird. Eine negative Schufa ist dabei in der Regel schädlich. Dagegen ist eine schlechte Schufa bei Mikrokreditanfragen über Mikrofinanzinstitute (MFI) nicht unbedingt ein K.O.-Kriterium.
S - Schuldübernahme
Bei einer Schuldübernahme wird die Schuld eines bestehenden Darlehens auf einen anderen Übertragen. Dabei bleiben die Konditionen (Zinsen, Laufzeit, etc.) gleich. Es ist aber zu beachten, dass alle Beteiligten, v.a. der Darlehensgeber, mit dem Wechseln einverstanden sein müssen.
S - Selbstauskunft
Die Selbstauskunft ist ein Fragebogen, der von dem Antragsteller für einen Mikrokredit ausgefüllt werden muss. Er beinhaltet Fragen zur Person und deren finanziellen Lage. Der Bogen ist wahrheitsgetreu auszufüllen. Anhand der Daten erhält das Mikrofinanzinstitut Einblick in die Vermögenslage des Kreditnehmers und kann auf dieser Basis die Kapitaldienstfähigkeit des Antragstellers prüfen.
S - Selbstschuldnerische Bürgschaft
Bei einer Bürgschaft wir der Bürge zur Tilgung der Schuld verpflichtet, wenn der Kreditnehmer zahlungsunfähig ist oder Zahlungsunwilligkeit zeigt. Für den Kreditgeber ist es einfacher sich an einen selbstschuldnerischen Bürgen anstatt an einen normalen Bürgen zu wenden. Denn bei einer selbstschuldnerischen Bürgschaft muss vor Inanspruchnahme des Bürgen nicht erst die Zahlungsunfähigkeit des Darlehensnehmers geprüft werden.
S - Sicherheiten
Sicherheiten werden von Kreditgebern für die Vergabe von Krediten verlangt, um für den Fall der Zahlungsunfähigkeit auf werthaltige Gegenstände oder Geldmittel zurückzugreifen zu können. Als Sicherheiten werden u.a. Bürgschaften, Sicherheitsabtretungen von Gegenständen, Grundschulden und regelmäßiges Einkommen akzeptiert.
S - Sondertilgung
Die Sondertilgung ist das frühzeitige Tilgen der Restschuld eines Kredites. Sie liegt außerhalb des Tilgungsplanes. In der Regel ist hierfür eine Vorfälligkeitsentschädigung. Bei Mikrokrediten sind Sondertilgungen jederzeit kostenfrei möglich.
S - Stundung
Die Stundung ist ein Zahlungsaufschub, der zwischen Gläubiger und Schuldner vereinbart werden kann. Folglich wird die Forderung auf einen späteren Zeitpunkt herausgezögert ohne dass ein Verzug eintritt.

Jetzt mehr Infos anfragen!

Kapitalinstitut Deutschland GmbH & Co. KG
E-Mail
Telefon
Telefon: 09831 / 88 55 70

Für Unternehmensberater

Mit dem Kapitalinstitut Deutschland kooperieren und als Berater in unser Netzwerk eintragen! Jetzt in das Beraternetzwerk eintragen

Mikrokredit auf Facebook