FAQ

Wer erhält Mikrokredite?

Mikrokredite erhalten kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer. Entscheidend für die Vergabe eines Mikrokredits ist es das ein unternehmerisches Interesse im Zusammenhang mit der Kreditvergabe steht. Dieses kann bei bestehenden Unternehmen beispielsweise die Zwischenfinanzierung von Aufträgen, die Finanzierung von Investitionen in das Anlage- und Umlaufvermögen oder die Umfinanzierung bestehender Verbindlichkeiten sein. Bei Existenzgründungen ist unternehmerisches Interesse bereits in der Vorgründungsphase gegeben, wenn mit dem Kleinkredit Anlaufkosten gedeckt werden sollen, die z.B. durch Beratungsdienstleistungen, Notarkosten usw. entstehen. Auch die tatsächlichen Investitionen können mit einem Mikrokredit gedeckt werden. Hierbei können sowohl Betriebsmittel also Waren oder Betriebsbedarf als auch Maschinen oder Fahrzeuge finanziert werden.

Was wird mit Mikrokrediten finanziert?

Finanziert werden in der Regel Investitionen in Sachwerte wie beispielsweise Maschinen, Fahrzeuge, Büromöbel aber auch Waren. Darüber hinaus sind auch Entwicklungskosten einer Homepage oder Marketingaufwendungen finanzierbar. Bei bestehenden Unternehmen werden des weiteren häufig auch größere Aufträge vorfinanziert. Bei Existenzgründern kann von Vorgründungskosten über Investitionen oder Betriebsmittel alles finanziert werden.

Was ist bei Mikrokrediten anders als bei normalen Bankendarlehen?

Unser Leitmotiv stellt den Menschen zurück in den Mittelpunkt der Finanzierung. Im Unterschied zu der Kreditvergabe bei Hausbanken bekommen sie bei uns zeitnah eine Kreditzu- oder auch absage. Gerne sprechen wir mit Ihnen im Vorfeld intensiv über ihre Geschäftsidee bzw. über den Zustand ihres Unternehmens. Darüber stützt sich Mikrofinanzierung auch auf alternative Sicherungsmodelle. Üblich sind in diesem Zusammenhang Kleinstbürgschaften aus dem persönlichen Umfeld des Unternehmers um die Belastung für einen einzelnen Bürgen überschaubar zu gestalten. Auch im weiteren Verlauf der Kreditbetreuung arbeiten wir als Mikrofinanzorganisation nah an den Anforderungen unserer Kunden. Durch ein laufendes Monitoring versuchen wir Zahlungsschwierigkeiten frühzeitig mit Ihnen gemeinschaftlich zu lösen, Kosteneinsparungen durch regelmäßige Informationen zu realisieren oder auch beratend mit Unterstützung unseres bundesweiten Beraternetzwerks zur Seite zu stehen.

Wer entscheidet über die Vergabe eines Mikrokredits?

Grundsätzlich entscheidet das Mikrofinanzinstitut über die Vergabe eines Mikrokredits. In unserem Fall entscheidet ein Vergabeausschuss der ein bis zweimal wöchentlich tagt über die Mikrokreditzusage. Der Vergabeausschuss besteht aus ihrem individuellen Kreditbetreuer und zwei weiteren Personen.

Wo werden Mikrokredite vergeben?

Mikrokredite werden von verschiedenen regionalen Mikrofinanzorganisationen sowie überregional tätigen Mikrofinanzorganisationen vergeben. Derzeit gibt es drei bundesweit aktive Mikrofinanzinstitute. Das Kapitalinstitut Deutschland ist neben der Artel DAVW und der indaro Mikrofinanz eines dieser drei bundesweit tätigen Mikrofinanzorganisationen welche Mikrokredite vergeben.

Gibt es Unterschiede zwischen Mikrofinanzinstituten?

Zahlreiche. Zwar ist der Produktrahmen für alle Mikrofinanzinstitute durch den Mikrokreditfonds Deutschland gleich vorgegeben so unterscheiden sich Mikrofinanzinstitute doch stark in den Vergabebedingungen, den Zielgruppen und der regionalen Ausdehnung des Kreditrahmens. Das Kapitalinstitut Deutschland nutzt die ganze Bandbreite des zur Verfügung stehenden Produktrahmens.

Warum kann ich nicht sofort 20.000 Euro Mikrokredit beantragen?

Mikrofinanzierung setzt auf das Aufbauen von Vertrauen. Deswegen werden Mikrokredite in einem sogenannten Stufenverfahren vergeben. In einem ersten Schritt ist es möglich eine maximale Darlehenssumme von 10.000 Euro als Kredit zu beantragen. In einer zweiten Stufe kann eine Kreditsumme von 15.000 Euro beantragt und in einer dritten Stufe können maximal 20.000 Euro als Darlehen ausgereicht werden. Das vom Mikrokreditfonds Deutschland vorgegebene Stufenkreditverfahren verhindert folglich eine Erstfinanzierung in Höhe von 20.000 Euro.

Gibt es Möglichkeiten mehr als 10.000 Euro Erstkredit zu bekommen?

Ja, Mikrokredite sind personenbezogen. Hat eine Gesellschaft mehrere Gesellschafter z.B. eine GbR, OHG, KG, aber auch juristische Personen wie beispielsweise die GmbH kann grundsätzlich jeder Gesellschafter einen Mikrokredit beantragen. Vor allem bei Personengesellschaften trägt jeder Unternehmer eigenes unternehmerisches Risiko. Auch eigenkapitalersetzende Maßnahmen aus dem Familien- oder Mitarbeiterkreis können zu unternehmerischem Interesse führen.

Warum können Mikrofinanzinstitute die Schufa nicht ziehen?

Derzeit haben Mikrofinanzinstitute keine Anbindung an die Schufa. Da ihre Bonitätsauskunft allerdings Bestandteil unserer Kreditprüfung ist, müssen sie die Schufa auf www.schufa.de selbst beantragen. Der Bearbeitungsprozess der kostenfrei erhältlichen Schufa-Auskunft kann mehrere Tage bis Wochen in Anspruch nehmen. Diesen Prozess können sie durch die Beantragung einer kostenpflichtigen Bearbeitung verkürzen und damit den Vergabeprozess beschleunigen.

Kann man mehrere Mikrokredite bei unterschiedlichen Mikrofinanzinstituten haben?

Nein, das ist ausgeschlossen. Laufende Mikrokredite müssen vorher abgelöst werden.

Wie schnell kann ein Mikrokredit bewilligt werden?

Die Antragstellung erfolgt über unser Onlinetool. Anschließend erhalten sie einen Unterlagenkatalog welcher für die Kreditprüfung benötigt wird. Nach Einreichung aller relevanten Kreditunterlagen dauert die Kreditprüfung und die anschließende Zu- oder Absage ca. 5 Werktage. Die Bearbeitungszeit ist deutlich schneller als bei klassischen Hausbanken.

Ist der Zinssatz für einen Mikrokredit gerechtfertigt?

Bei Mikrokrediten geht es in erster Linie nicht um den damit verbundenen Zins, sondern vielmehr um den grundsätzlichen Zugang zu Kapital. Wir verstehen unsere Aufgabe darin Unternehmer oder Existenzgründer bankentauglich zu machen. Gerne vermitteln wir Kreditnehmer bei positiver Kredithistorie auch in den klassischen Bankenmarkt zurück. Nichts desto trotz sind wir dafür den Zinssatz in Zukunft differenzieren zu können. Derzeit wird der Zinssatz von Mikrokreditfonds Deutschland einheitlich festgelegt. Um bestimmte Zielgruppen effizienter bedienen zu können sollte eine Differenzierung hinsichtlich der Höhe der Kreditzinsen eingeführt werden.

Wer ist die GLS Bank?

Die GLS Bank ist eine sozial-ökologische Bank, die dem Grundsatz folgt, Geld ist für die Menschen da. Ihrem eigenen Leitbild folgend versucht die GLS Bank im Kreditgeschäft menschliche Bedürfnisse zu wahren und die natürliche Lebensgrundlage von Menschen zu erhalten. Den sozial-ökologischen Auftrag kombiniert die GLS Bank mit den Dienstleistungen einer klassischen Hausbank.

Was macht die GLS Bank?

Die GLS Bank ist die kreditierende Bank. Zwischen der GLS Bank und dem Kreditnehmer werden die Darlehens- und Sicherungsverträge geschlossen. Das Mikrofinanzinstitut hat die Aufgabe eine Kreditempfehlung auszusprechen und die Rückzahlung der Darlehen im Auftrag der Bank zu überwachen. Die GLS Bank hat keinen direkten Kundenkontakt und wird diesen auch nicht wahrnehmen.

Kann ich einen Mikrokredit auch direkt bei der GLS Bank beantragen?

Nein. Mikrokredite können nur beim Kapitalinstitut Deutschland als akkreditierte Mikrofinanzorganisation beantragt werden. Die GLS Bank selbst vergibt keine Mikrokredite.

Jetzt mehr Infos anfragen!

Kapitalinstitut Deutschland GmbH & Co. KG
E-Mail
Telefon
Telefon: 09831 / 88 55 70

Für Unternehmensberater

Mit dem Kapitalinstitut Deutschland kooperieren und als Berater in unser Netzwerk eintragen! Jetzt in das Beraternetzwerk eintragen

Mikrokredit auf Facebook