Internationale Studien

In diesem Bereich finden Sie internationale Studien rund um das Thema Mikrofinanzierung.

Mikrokredite: Eine kritische empirische Bestandsaufnahme - Österreichsche Forschungsstiftung für internationale Entwicklung, September 2011
Zentraler Inhalt der Studie ist ein Überblick der kritischen wissenschaftlichen Debatte zur Thematik der Mikrokredite. Zunächst werden die fünf Hauptlinien der Kritik aufgezeigt. Diese gehen meist aus theoretischen Überlegungen hervor. Außerdem werden noch einige aufschlussreiche empirische Impact Studien vorgestellt. Am Ende der Studie wird abschließend festgestellt, dass Mikrokredite die Erwartungen bisher noch nicht erfüllt haben.
Zur Studie: http://www.oefse.at/Downloads/publikationen/Mikrokredite_BP6.pdf

Mikrokredite in der Entwicklungspolitik und Alternativen für eine erfolgreiche Armutsbekämpfung und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung - Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, 21.07.2010
In der Veröffentlichung der Antwort auf die Kleine Anfrage verschiedener Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE, geht es vor allem um die positiven Möglichkeiten und Entwicklungschancen die viele Arme durch Mikrofinanzierung bekommen. Außerdem wird festgestellt, dass Mikrofinanzierung als eine effektive Maßnahme zum Erreichen des UN Entwicklungsziels ist. Es werden hier die Mikrokreditprojekte, welche die Bundesregierung unterstützt näher beleuchtet.
Zur Studie: http://movassat.de/files/movassat/Gesamtantwort_Mikrokredite_2010_0184923.pdf

Mikrokredite oder Mikrokapital - Eine Analyse des Instituts für Wertewirtschaft - Institut für Wertewirtschaft, 23.02.2009
Zu Beginn dieser Analyse wird zuallererst einmal der allgemeine Begriff der Armut geklärt, der so vielseitig ausgelegt werden kann. Im Weiteren macht sich Rahim Taghizadegan auf eine kleine Weltreise um die Spuren der Mikrofinanz-Bewegung zu verfolgen. Die Reise fängt an in Ländern der „Dritten Welt“ wie Bangladesch und Indien und kommt langsam über Südafrika zu den USA und Deutschland. Der kritische Schlussgedanke von Rahim Taghizadegan bestätigt, dass durch Mikrokredite durchaus ein nachhaltiger, wenn auch beschränkter Beitrag zum Aufbau von Wohlstande geleistet werden kann.
Zur Studie: http://wertewirtschaft.org/analysen/Mikrokredite.pdf

Mikrofinanzierungen - Chancen für die Entwicklungspolitik und Rahmenbedingungen für einen effizienten Einsatz - Working Paper No. 39 - Fachhochschule für Wirtschaft Berlin - Berlin School of Economics - IMB Institute of Management Berlin, 05/2008
Zentrales Thema dieser Studie sind die Möglichkeiten der Mikrofinanzierung für Entwicklungsländer und die damit verbundenen notwendigen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Mikrokredit-Programme. Es wird außerdem hinterfragt welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen damit Mikrokredite zur Wohlstandsbildung beitragen können. Darüber hinaus wird in dieser Studie ein Vergleich zwischen Mikrokrediten und anderen traditionellen Finanzierungsformen gezogen. Zur näheren Analyse werden zwei Beispiele hergezogen, die schon praktische Erfahrungen mit Mikrofinanzprogrammen hatten, um die Projekte auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen. Abschließend wird noch zusammenfassend erörtert, welche Lösungen Mikrofinanzierungen auf gegenwärtige Fragen der Entwicklungspolitik geben könnten.
Zur Studie: http://www.mba-berlin.de/fileadmin/doc/Working_Paper/paper_39_maeser_online.pdf

Zunehmende Verschuldung durch Mikrokredite - Auswertung eines Experiments in Südindien - Duisburger Arbeitspapiere Ostasienwissenschaften - No.63/2005, Institut für Ostasienwissenschaften (Institute of East Asian Studies) der Universität Duisburg-Essen
Ziel dieser Studie ist es, die Erfahrungen von Frauen-Selbsthilfegruppen mit Mikrokrediten auszuwerten und ihre Auswirkungen auf Familien und die Bevölkerung darzustellen. Zunächst einmal erläutert Thorsten Nilges jedoch die Herkunft der Mikrokredite sowie die Auswirkungen dieser in Indien und Adivasi. Er stellt jedoch auch die bisherige Kritik am Mikrokredit dar, die sich in drei Ansätze gliedern lässt. Zum Ende schließt Thorsten Nilges diese Studie mit seinen kritischen Gedanken zum Instrument der Mikrokredite und in der Hoffnung, dass die Mikrokreditvergabe in Deutschland mehr durchdacht wird wie in anderen Länder wie Gudalur und den Menschen bei ihrer selbst bestimmten Entwicklung hilft.
Zur Studie: http://www.uni-due.de/in-east/fileadmin/publications/gruen/paper63.pdf

Jetzt mehr Infos anfragen!

Kapitalinstitut Deutschland GmbH & Co. KG
E-Mail
Telefon
Telefon: 09831 / 88 55 70

Für Unternehmensberater

Mit dem Kapitalinstitut Deutschland kooperieren und als Berater in unser Netzwerk eintragen! Jetzt in das Beraternetzwerk eintragen

Mikrokredit auf Facebook